Veranstaltungen
29.01.2023 - 14:02

Knotenkunde für Hochtourenteilnehmer und Interessierte
Diese Veranstaltung kann ab dem 14.01.2023 gebucht werden.
 
Eine heutzutage auf den ersten Blick tot geglaubte Kunst ist die Knotenkunde. Wirft man jedoch einen zweiten Blick auf das Thema, finden sich dutzende Anwendungsgebiete: Seefahrer, Feuerwehr und Bergsteiger fallen hier den meisten als erstes ein. Aus Gesprächen heraus hat sich gezeigt, dass auch von Nichtkletterern großes Interesse am Erlernen von Knoten besteht.
Nummer: 111/22
Status: Bereits gebucht
Beginn: 03.05.2023 - 19:00
Ende: 03.05.2023 - 21:00
Anmeldung bis: 26.04.2023 - 23:00
Ort: Raiffeisenbank Kletterwelt
Max. Teiln.: 12
Buchungen: 5
Freie Plätze: 7

Eine heutzutage auf den ersten Blick tot geglaubte Kunst ist die Knotenkunde. Wirft man jedoch einen zweiten Blick auf das Thema, finden sich dutzende Anwendungsgebiete: Seefahrer, Feuerwehr und Bergsteiger fallen hier den meisten als erstes ein. Aus Gesprächen heraus hat sich gezeigt, dass auch von Nichtkletterern großes Interesse am Erlernen von Knoten besteht. Von Hochtourengeher sollte jedoch sogar erwartet werden können, dass sie die erforderlichen Knoten kennen. Deshalb werden auf der Terrasse der Kletterhalle alle wichtigen Knoten für Bergsteiger vermittelt werden.


Anforderung: keine
Teilnehmerlimit: 12 Personen
Mindestteilnehmerzahl: 2
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung: online bis 26.04.2023
Trainer: Norbert Sollner
E-Mail: DAV@vorra-online.de


Grundkurs Hochtouren - nachhaltig unterwegs
Diese Veranstaltung kann ab dem 14.01.2023 gebucht werden!
 
In diesem Kurs werden Kenntnisse und Fähigkeiten für die selbstständige Durchführung von leichten Hochtouren vermittelt. Inhalte der Ausbildung sind u.a. Materialkunde, Knotenlehre, Fixpunkte in Eis und Firn, Abbremsen von Stürzen im Firn, Anseilen am Gletscher, Spaltenbergung, Gehen auf Firn und Eis, Steigeisen- und Pickeltechniken, Orientierung, Tourenplanung, Umwelt- und Naturschutz.
Nummer: 112/22
Status: Bereits gebucht
Beginn: 15.06.2023 - 06:00
Ende: 19.06.2023 - 17:00
Anmeldung bis: 14.05.2023 - 23:00
Ort: Kürsinger Hütte
Max. Teiln.: 6
Buchungen: 6
Freie Plätze: 0
Gebühren: 70,00 €

In diesem Kurs werden Kenntnisse und Fähigkeiten für die selbstständige Durchführung von leichten Hochtouren vermittelt. Inhalte der Ausbildung sind u.a. Materialkunde, Knotenlehre, Fixpunkte in Eis und Firn, Abbremsen von Stürzen im Firn, Anseilen am Gletscher, Spaltenbergung, Gehen auf Firn und Eis, Steigeisen- und Pickeltechniken, Orientierung, Tourenplanung, Umwelt- und Naturschutz.
Die Anreise erfolgt CO2 einsparend mit der Bahn und einem kurzen Shuttle vom Bahnhof Neukirchen am Großvenediger. Euer Beitrag zum Klimaschutz - unser Beitrag zu Eurem Engagement: Die Teilnahmegebühr wird reduziert. Für Mitglieder z.B. von 70 € auf 25 €!
1. Tag: Abfahrt Bahn in Hersbruck ca. 7 Uhr – Shuttle vom Bahnhof Neukirchen - Zustieg zur Kürsinger Hütte (2.558 m)
2. Tag: Ausbildung nach Wetter und Verhältnissen
3. Tag: Ausbildung nach Wetter und Verhältnissen
4. Tag: Abschlusstour auf Großvenediger (3.660 m)
5. Tag: Abstieg – Shuttle - Abreise


Anforderungen: Kondition für Gehzeiten bis 8 Std. bzw. 1.200 Hm, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
Teilnehmerlimit: 6 Personen
Mindestteilnehmerzahl: 3
Teilnahmegebühr: Sektionsmitglieder 70 €, Nichtmitglieder 105 €
Anmeldung: online bis 14.05.2023
Vorbesprechung: online 15.05.2023 19 Uhr
Trainer: Felix Unterberger,
E-Mail: bergsteiger@felix-unterberger.de


Mittelschwere Hochtour in den Ötztaler Alpen
Diese Veranstaltung kann ab dem 14.01.2023 gebucht werden!
 
MIttelschwere Hochtour in den Ötztaler Alpen
An diesem Hochtouren-Wochenende im Herzen der Ötztaler Alpen beziehen wir Quartier in der gemütlichen Martin-Busch-Hütte (2.501 m). Trotz der zurückgehenden Gletscher ist die Hütte immer noch ein Hochtouren-Eldorado.
Nummer: 113/22
Status: Bereits gebucht
Beginn: 16.06.2023 - 06:00
Ende: 18.06.2023 - 17:00
Anmeldung bis: 02.06.2023 - 23:00
Ort: Ötztaler Alpen
Max. Teiln.: 8
Buchungen: 8
Freie Plätze: 0
Gebühren: 50,00 €

MIttelschwere Hochtour in den Ötztaler Alpen
An diesem Hochtouren-Wochenende im Herzen der Ötztaler Alpen beziehen wir Quartier in der gemütlichen Martin-Busch-Hütte (2.501 m). Trotz der zurückgehenden Gletscher ist die Hütte immer noch ein Hochtouren-Eldorado. Je nach Verhältnissen können wir mit Similaun (3.599 m), Hinterer Schwärze (3.624 m), Mutmalspitze (3.522 m) oder Fineilspitze (3.514 m) einige Ötztaler Paradeberge besteigen und traumhafte Ausblicke genießen.


Anforderungen: Kondition für Gehzeiten bis 8 Std. bzw. 1.200 Hm, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, leichte, ausgesetzte Kletterstellen bis II, Firn/ Eis bis 40 Grad
Teilnehmerlimit: 8 Personen
Mindestteilnehmerzahl: 5
Teilnahmegebühr: Sektionsmitglieder 50 €, Nichtmitglieder 75 €
Anmeldung: online bis 02.06.2022
Tourenführerin: Silke Hertel, Markus Seitz
E-Mail: s.hertel.dav.heb@gmail.com


Wilder Kaiser - Zwei Überschreitungen

Diese Veranstaltung kann ab dem 14.01.2023 gebucht werden.

 

Nachdem die Tour voriges Jahr krankheitsbedingt abgesagt werden musste, versuchen wir es heuer mit verkürzten Etappen in vier Tagen noch einmal.
1. Tag: Toureneinstieg von Sparchen (503 m) über die Kaiserstiege durchs Kaisertal auf leichtem Wanderweg zum Stripsenjoch-Haus (1.580 m).

Nummer: 114/22
Status: Bereits gebucht
Beginn: 30.07.2023 - 13:00
Ende: 02.08.2023 - 17:00
Anmeldung bis: 30.06.2023 - 23:00
Ort: Wilder Kaiser
Max. Teiln.: 6
Buchungen: 4
Freie Plätze: 2
Gebühren: 40,00 €

Nachdem die Tour voriges Jahr krankheitsbedingt abgesagt werden musste, versuchen wir es heuer mit verkürzten Etappen in vier Tagen noch einmal.
1. Tag: Toureneinstieg von Sparchen (503 m) über die Kaiserstiege durchs Kaisertal auf leichtem Wanderweg zum Stripsenjoch-Haus (1.580 m). Gegebenenfalls am Abend auf den Stripsenkopf (1.807 m). 11 km / 1.100 Hm (auf) / 4 Std.
2. Tag: Über Eggersteig, Steinerne Rinne, Elmauer Tor (2.006 m) und Jubiläumssteig zur Gruttenhütte (1.620 m) mit Option der Besteigung der Hinteren Goinger Halt (2.192 m). 5 km / 500 Hm (auf) / 450 Hm (ab) / 4 Std.
3. Tag: Der Glanzpunkt der Tour – vorbei am Kaindl-Stewart-Turm übers Kopftörl (2.040 m) hinunter zum Hans-Berger-Haus (936 m). Das Kopftörl ist ein besonders reizvoller Übergang im Kamm des Wilden Kaisers, der eine Überschreitung von der Gruttenhütte ins Kaisertal möglich macht. Der Steig mit der Wegnummer 825 leitet im östlichen Bereich des Hochgrubach-Kars (zuletzt steil) zu einer Einschartung im wildzerissenen Grat des Köpfels (2.018 m) hinauf. Drahtseilsicherungen, Stifte, Stufungen und die Exponiertheit klassifizieren die Route als anspruchsvolle Bergtour und gleichzeitig als einfachen Klettersteig. Die Durchquerung eines Spalts, der durch den freistehenden und 20 m hohen Kaindl-Stewart-Turm (auch Kaindl-Stewart-Nadel genannt) gebildet wird, ist das besondere Erlebnis diesen Tages. Ein ausgesetztes Band leitet schließlich zum eigentlichen Kopftörl, wo der Blick bis zum Zahmen Kaiser frei wird. Durch eine steile Schuttrinne folgt hier der Abstieg in den Hohen Winkel und somit in den nördlichen Bereich des Wilden Kaisers. 5 km / 400 Hm (auf) / 1.100 Hm (ab) / 4 Std.
4. Tag: Den Rückweg vom Hans-Berger-Haus zum Ausgangspunkt der Tour lassen wir noch offen – vom Fahrweg, oder über den unteren Höhenweg vorbei an der Antonius-Kapelle (850 m), auch möglich der oberen Höhenweg über Josefs-Kapelle (1.180 m) oder eventuell sogar über die Pyramidenspitze (1.997 m ), entscheiden wir vor Ort. Max. 15 km / 1.100 Hm (auf) / 1.500 Hm (ab) / 8 Std


Anforderung: Kondition für ganztägige Bergwanderung, sowie trittsicheres und schwindelfreies Gehen bei den Halbtagesetappen.
Teilnehmerlimit: 6 Personen
Mindestteilnehmergebühr: 3
Teilnahmegebühr: Sektionsmitglieder Erwachsene 40 €, Nichtmitglieder 60 €
Anmeldung: online bis 30.06.2023
Tourenführer: Norbert Sollner
E-Mail: DAV@vorra-online.de


Spaghetti via Ferrata – die Klettersteigrunde in der Brenta

Diese Veranstaltung kann ab dem 14.01.2023 gebucht werden.

 

Bei dieser Tour erwarten Euch, die Klettersteig-Klassiker in der Brenta, mit endlosen Bändern und Leitern, in schroffen Felsen. Wie Spaghetti reiht sich ein Steig an den anderen. Dieser Höhenweg ist einer der einzigartigsten Panoramasteige der Alpen. Kurz gesagt, alles was ein Ferrataristi braucht.

Nummer: 115/22
Status: Bereits gebucht
Beginn: 31.08.2023 - 06:00
Ende: 04.09.2023 - 17:00
Anmeldung bis: 01.08.2023 - 23:00
Ort: Madonna di Campiglio
Max. Teiln.: 7
Buchungen: 6
Freie Plätze: 1
Gebühren: 60,00 €

Bei dieser Tour erwarten Euch, die Klettersteig-Klassiker in der Brenta, mit endlosen Bändern und Leitern, in schroffen Felsen. Wie Spaghetti reiht sich ein Steig an den anderen. Dieser Höhenweg ist einer der einzigartigsten Panoramasteige der Alpen. Kurz gesagt, alles was ein Ferrataristi braucht.
1. Tag: Anreise nach Madonna di Campiglio, Seilbahn Passo Groste, Sentiero Alfredo Benini, Übernachtung Refugio Tuckett
2. Tag: Sentiero Bochette Alte zum Rifugio Alimonta
3. Tag: Via delle Bochette Centrale zum Refugio Pedrotti-Tosa
4. Tag: Sentiero Brentari und Senterio dell´Ideale zum Rifugio XII Apostoli
5. Tag: Abstieg und Heimreise


Anforderung: Kondition bis zu 7 Stunden Gesamtzeit und Schwindelfreiheit, Klettersteige B/C, mittelschwer, Trittsicherheit auf Schneefeldern.
Abfahrt: Donnerstag, 31.08.2023, 6 Uhr Hersbruck Plärrer
Rückfahrt: Montag, 04.09.2023 in Madonna di Campiglio
Teilnehmerlimit: 7 Personen
Mindestteilnehmerzahl: 4
Teilnahmegebühr: Sektionsmitglieder 60 €, Nichtmitglieder 90 €
Anmeldung: online bis 01.08.2023
Tourenführer: Volkert Ebersbach
E-Mail: stardust1975@freenet.de