Back to Top
 
 
 
 
 

Frankenwetter

Wettervorhersagen für das Einzugsgebiet der Regnitz
  1. Hallo!

    Das ruhige und niederschlagsfreie Hochdruckwetter hält noch bis einschließlich Montag an.

    Trüb sieht es bei den meisten Wettermodellen für den morgigen Sonntag aus. In der zweiten Hälfte der kommenden Nacht soll sich unterhalb einer Inversion in 1500 m Höhe eine Wolkendecke bilden, sie sich dann tagsüber zäh hält. Mir kommt das zu pessimistisch vor. Falls die Sonne doch herauskommen sollte, würden sich allerdings am Nachmittag hohe Schleierwolken störend bemerkbar machen.

    Für den Montag wird dann sonniges Wetter erwartet. Die Inversion sinkt nämlich in der Nacht auf 800 m. Dadurch löst sich einerseits die Wolkendecke langsam auf und andererseits reicht die Zeit nicht mehr für die Bildung dickerer Bodennebelfelder. Die Bildung von Bodennebel setzt nämlich erst nach dem Verschwinden der Wolkendecke ein.

    Die Höchsttemperaturen liegen bei 15 Grad. Nachts ist bei längerem Aufklaren mit leichtem Bodenfrost zu rechnen. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.

    Am Dienstag und Mittwoch bestimmt ein atlantisches Tiefdrucksystem unser Wetter. Dabei ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenfällen. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 21 Grad. Der Südwind lebt zeitweise mäßig auf.

    Ab Donnerstag wird es wieder deutlich kühler mit Höchsttemperaturen nahe 10 Grad. Zunächst fallen noch Regenschauer, bevor sich ab ab Freitag ruhiges Hochdruckwetter einstellt.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  2. Hallo!

    Eine Warmfront bringt uns heute am Donnerstag einen trüben Tag. Gelegentlich regnet es etwas.

    Morgen am Freitag überquert uns dann die nachfolgende Kaltfront, die durch hohen Luftdruck abgeschwächt wird. Es ist wechselnd bewölkt mit gelegentlichem Sonnenschein. Vereinzelte Regenschauer können ab dem Nachmittag auftreten und zwar vor allem in der Fränkischen Schweiz.

    Von Samstag bis Montag herrscht ruhiges und niederschlagsfreies Hochdruckwetter. Die Sonne scheint wahrscheinlich nur rund 50 % der astronomisch möglichen Zeit. Es treten nämlich einzelne Nebel- und Hochnebelfelder auf und gelegentlich können auch ein paar mittelhohe Wolken durchziehen.

    Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei rund 15 Grad. In den Nächten kühlt es bis auf 4 Grad ab. In ungünstigen Lagen ist bei längerem Aufklaren geringer Bodenfrost möglich.

    Der schwache Wind weht zunächst aus West und ab Samstag aus wechselnden Richtungen.

    Ab Dienstag kommen wir in eine kräftige und sehr milde Südwestströmung. Die Temperaturen steigen bis knapp 20 Grad. In welchem Ausmaß uns Tiefausläufer mit gelegentlichen Regenfällen beeinflussen werden, ist noch unklar.

    An mich ist die Frage herangetragen worden, wie denn der kommende Winter so werden wird. Ich persönlich glaube zwar, dass man diese Frage wegen des langen Zeitraums prinzipiell nicht beantworten kann. Aber die großen meteorologischen Institute weltweit sind da anderer Ansicht und veröffentlichen entsprechende Jahreszeiten-Prognosen:


    https://climate.copernicus.eu/charts/c3s_seasonal/

    Unter dem Strich kann man sagen, dass die Institute einen normal oder überdurchschnittlich temperierten Winter erwarten. Einen ungewöhnlich kalten Winter erwartet kein Institut.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  3. Hallo!

    Am Mittwoch überwiegt der Hochdruckeinfluss. Es ist wechselnd bis stark bewölkt mit gelegentlichem Sonnenschein. Vereinzelte Regenschauer sind zwar nicht ganz ausgeschlossen, aber meist sollte es doch trocken bleiben.

    In der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstag beeinflusst uns eine Warmfront, die vom hohen Luftdruck abgeschwächt wird. Über Oberfranken treten ziemlich sicher leichte Regenfälle auf. In Mittelfranken könnte es auch trocken bleiben mit gelegentlichem Sonnenschein am Nachmittag.

    Eine nachfolgende Kaltfront bringt am Freitag Wolkenfelder und eventuell am Abend auch leichten Regen, was wiederum davon abhängt, wie deutlich sich der überlagernde Hochdruckeinfluss bemerkbar machen wird.

    Von Samstag bis Montag herrscht ruhiges und niederschlagsfreies Hochdruckwetter. Chancen auf goldenes Oktoberwetter (erst Frühnebel, dann Sonne) bestehen zwar, aber die Wettermodelle sind da nicht so euphorisch. Zumindest zeitweise werden sich wohl unterhalb einer Inversion in 1500 m Höhe tiefe Wolkenfelder halten.

    Der im Mittel schwache und in Böen frische Westwind flaut am Freitagabend ab.

    Die Höchsttemperaturen klettern von anfangs 11 Grad auf 14 Grad am Wochenende. Nachts kühlt es auf rund 5 Grad ab. In ungünstigen Lagen kann bei längerem Aufklaren geringer Bodenfrost auftreten.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  4. Hallo!

    Am Dienstag bringt uns nachmittags eine Kaltfront zeitweiligen Regen. Ansonsten fallen nur vereinzelt leichte Schauer. Die Sonne kommt am ehesten mal am Vormittag heraus.

    Von Mittwoch bis Freitag herrscht schwacher Hochdruckeinfluss. Am Mittwoch macht sich das durch aufgelockert bewölktes und niederschlagsfreies Wetter bemerkbar. Am Donnerstag und Freitag dringen Tiefausläufer zu uns vor, die von dem hohen Luftdruck abgeschwächt werden. Es ist noch schwer zu sagen, welcher Einfluss dabei überwiegen wird. Dementsprechend reichen die Prognosen von "trüb mit leichten Regenfällen" bis "wolkig bis heiter und trocken".

    Am Samstag kräftigt sich der Hochdruckeinfluss. Vorhandene Wolkenfelder könnten sich aber noch zäh halten. Für Sonntag und nächsten Montag sieht es sehr schön aus: Goldener Oktober! D.h. nach der Auflösung örtlicher Frühnebelfelder heiter und allgemein trocken

    Die Tageshöchsttemperaturen liegen zunächst bei 11 und ab Freitag bei 14 Grad. Nachts kühlt es auf rund 5 Grad ab. Ab Sonntag sind in ungünstigen Lagen wieder geringe Bodenfröste möglich.

    Bis einschließlich Freitag weht der Wind aus westlichen Richtungen. Meist ist er nur schwach, am Dienstag in Böen aber auch frisch bis stark. Ab Samstag gibt es nur noch ganz wenig Luftbewegung.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  5. Hallo!

    Morgen am Sonntag ist es wieder sonnig, aber nicht mehr so absolut wolkenlos wie heute und die Höchsttemperatur liegt mit 14 Grad noch ein Grad niedriger. Andererseits ist der Ostwind morgen deutlich schwächer, was die gefühlte Temperatur anhebt.

    Von Montag bis Mittwoch liegen wir ein einer feuchtkühlen Nordwestströmung. Es ist überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und gelegentlich fällt Regen. Der im Mittel nur schwache, in Böen aber auch frische und am Dienstag sogar starke Wind weht aus West bis Nordwest. Die Höchsttemperaturen liegen bei 10 Grad.

    Am Donnerstag und Freitag überwiegt wahrscheinlich wieder der Hochdruckeinfluss. D.h. es bleibt niederschlagsfrei. Die wolkenreiche Luft bleibt uns aber erhalten, so dass die Sonne kaum zu sehen sein wird. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 12 Grad.

    In den Nächten zum Sonntag und zum Montag treten leichte Nachtfröste auf. Danach verhindern die Wolken einen Rückgang der Temperaturen unter den Gefrierpunkt.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.