Back to Top
 
 

Frankenwetter

Wettervorhersagen für das Einzugsgebiet der Regnitz
  1. Hallo!

    Am Mittwoch und Donnerstag ist es wechselnd bewölkt bis bedeckt. Am Mittwochmorgen kann es noch geringfügig regnen, ansonsten bleibt es trocken. Tagsüber bis +6 Grad, in der Nacht zum Donnerstag bis -1 Grad.

    In der Nacht zum Freitag und am Freitag tagsüber ist es bedeckt und ab und zu fällt etwas Regen bzw. oberhalb von 400 m auch Schnee. In tiefen Lagen bis +3, in höheren Lagen bis +1 Grad.

    Am Freitagabend kommen etwas stärkere Niederschläge auf, die allgemein in Schnee übergehen. Diese klingen dann am Samstag in der ersten Tageshälfte wieder ab. Die Frostgrenze liegt auf 400 m Höhe, so dass der Schnee in tiefen Lagen nicht richtig liegen bleibt.

    Nachfolgend ist es am Samstag und Sonntag stark bewölkt ohne nennenswerte Niederschläge. Die Temperaturen erreichen tagsüber in tiefen Lagen +3 bzw. +5 Grad. In höheren Lagen ist es nur ein Grad kälter, so dass eine eventuell vorhandene Schnee wieder abtaut. In den Nächten schwanken die Temperaturen um 0 Grad.

    Im gesamten Zeitraum weht ein in Böen mäßiger bis frischer Wind aus östlichen Richtungen.

    Die Prognosen für die nächste Woche laufen aktuell völlig auseinander. Der Hauptlauf des ECMWF (immerhin bestes Mittelfristmodell) erwartet einen massiven Vorstoß arktischer Kaltluft über Spitzbergen nach Skandinavien. Dieses Szenario sieht sehr winterlich aus. Betrachtet man aber die Ensemble-Prognosen (minimal variierte Eingangsdaten) dieses Modells, so ist das nur eine Variante von vielen verschiedenen (mild, kalt, Regen, Schnee, niederschlagsfrei).

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  2. Hallo!

    Ein stationärer Tiefausläufer bringt uns am Dienstag länger anhaltende, aber nur wenig ergiebige Regenfälle. Die höchsten Temperaturen werden mit +6 Grad im Raum Nürnberg erreicht.

    In der Nacht zum Mittwoch klingen die Regenfälle langsam ab. In der Fränkischen Schweiz sinken die Temperaturen zwar bis auf +1 Grad. Der Regen wird aber auch dort nicht in Schnee übergehen, weil die Temperaturen bis in 1000 m Höhe positiv bleiben.

    Am Mittwoch und Donnerstag ist es wechselnd bis stark bewölkt ohne nennenswerte Niederschläge. Maximal werden 5 bzw. 4 Grad erreicht. In den Nächten gibt es gebietsweise geringen Frost. Der schwache Wind dreht langsam von Südost auf Nordost.

    Von Freitag bis Sonntag hält die Ostwetterlage an. Der gestern noch erwartete Vorstoß höhenmilder Luft ist von den Prognosekarten wieder verschwunden. Die Temperaturen ändern sich nur wenig. Tagsüber bis 4, nachts örtlich etwas unter 0 Grad. Vor allem am Freitag ist leichter Schneefall möglich, wobei sich dann aber wohl auch nur in höheren Lagen eine Schneedecke bilden würde.

    Es mehren sich die Zeichen, dass die ereignisarme und mäßig kalte Ostwetterlage Mitte nächster Woche zu Ende geht. Das wird dann dadurch eingeleitet, dass der blockierende zum Nordmeer gerichtete Keil des russischen Hochs abgebaut wird. Dadurch kann dann wieder Kaltluft aus dem Polargebiet auf den Nordatlantik vorstoßen und dort die Tiefdrucktätigkeit anregen.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  3. Hallo!

    Tagsüber ist es am Montag vorübergehend niederschlagsfrei, bevor uns am späteren Nachmittag das Regengebiet einer atlantischen Kaltfront erreicht.

    Diese Kaltfront bleibt dann am Dienstag bei uns liegen und bringt länger anhaltende, aber nicht besonders ergiebige Niederschläge. Wahrscheinlich fällt allgemein Regen, eventuell erfolgt aber in der Fränkischen Schweiz am Abend der Übergang zu Schneefall.

    Von Mittwoch bis Freitag ist es überwiegend bedeckt. Gelegentlich fällt Regen bzw. in den höheren Lagen der Fränkischen Schweiz und des Steigerwaldes auch Schneeregen oder Schnee.

    Die Tageshöchsttemperaturen gehen leicht zurück und zwar im Regnitztal von 6 Grad am Montag und Dienstag auf 4 Grad am Freitag. Nachts kann vor allem in der Fränkischen Schweiz geringer Frost auftreten.

    Im gesamten Zeitraum weht ein schwacher Ostwind.

    Am nächsten Wochenende kommt wahrscheinlich eine südliche Höhenströmung auf, mit der warme Mittelmeerluft nach Norden geführt wird. Bodennah wird uns diese Mittelmeerluft aber nicht erreichen, weil sie von den Alpen aufgehalten wird. Im Sommer ist das nicht so relevant, weil da die Sonne den Boden kräftig erwärmt. Zu dieser Jahreszeit ist es nun aber fraglich, ob es zu einem nennenswerten Temperaturanstieg kommen wird.

    Dieses doch ziemlich öde Wetter bei uns wird von einem Hoch mit Zentrum über Russland verursacht. Es blockiert die Ostbewegung der atlantischen Tiefs, so dass diese ins Mittelmeer ausweichen müssen. Und dort bringen sie dann - und das ist das Gute an der Sache - großflächig ergiebige Regenfälle mit Schwerpunkten in Süditalien und in Griechenland. Also genau dort, wo man die Winterniederschläge besonders benötigt.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  4. Hallo!

    In dieser Nacht zum Sonntag klart es vorübergehend auf, bevor sich dann verbreitet Nebelfelder bilden. Dabei kühlt es bis auf -2 Grad ab.

    Morgen am Sonntag frischt der Südostwind in Böen mäßig bis frisch auf. Bodennebel kann sich bei dem Wind zwar nicht halten, aber dafür werden wir es wahrscheinlich mit einer tiefen Wolkendecke in 800 m Höhe zu tun haben (Hochnebel), in der es nur lokal sonnige Lücken gibt. Niederschläge fallen nicht. Die Temperaturen steigen auf 6 Grad.

    Am frühen Montagmorgen kann es bei Temperaturen knapp über 0 Grad etwas regnen bzw. in der Fränkischen Schweiz auch schneien. Tagsüber ist es anschließend am Montag bewölkt durch mittelhohe und hohe Wolken (also trotz der Wolken relativ hell und nicht so düster). Niederschläge fallen vorübergehend nicht mehr. Wieder bis 6 Grad.

    In der Nacht zum Dienstag kommen leichte bis mäßige Niederschläge auf, die erst in der Nacht zum Mittwoch wieder abklingen. In der Fränkischen Schweiz fällt anfangs teils Regen, teils Schnee und ab Dienstagabend dann nur noch Schnee und es kann sich eine dünne Schneedecke bilden. In den anderen Gebieten fällt ausschließlich Regen. Temperaturen zwischen +5 Grad am Dienstagnachmittag im Regnitztal und 0 Grad am Dienstagabend in der Fränkischen Schweiz.

    Am Montag und Dienstag wehen schwache Südostwinde.

    Für Mittwoch bis Freitag sieht es ziemlich trüb aus. Auf die vom Atlantik stammende feuchte und mäßig kalte Luft bleibt bei uns liegen. Ob es auch noch nennenswerte Niederschläge geben wird, ist unklar. Bei den Temperaturen gibt es kaum eine Änderung: Am Tag bis 6 Grad, nachts Abkühlung bis nahe 0 Grad. Es wehen sehr schwache Ostwinde.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

  5. Hallo!

    Ein gewaltiges Hoch über Russland dehnt sich bis Mitte nächster Woche immer weiter in Richtung Nordmeer aus. Damit einher geht ein Temperaturanstieg im Raum Island, der die atlantische Tiefdrucktätigkeit zusehends abschwächt. D.h. mit besonderen Wetterereignissen in irgendeiner Form ist auf absehbare Zeit nicht zu rechnen.

    Am Donnerstag ist es wechselnd bis stark bewölkt mit einzelnen Regenschauern. Die Temperaturen liegen bei 8 Grad. Der Westwind ist in Böen mäßig bis frisch und in exponierten höheren Lagen sogar stark. Am Freitag bringt ein sich auflösender Tiefausläufer bei Temperaturen um 7 Grad Wolkenfelder und gelegentlichen Regen. Kaum noch Wind.

    Am Samstag und Sonntag bestimmt hoher Luftdruck unser Wetter. Es ist an beiden Tagen teils neblig, teils heiter bis wolkig. Niederschläge fallen nicht. In der Nacht zum Sonntag gibt es auch mal wieder Frost, die Temperaturen sinken auf -2 Grad. Wegen der kalten Nacht werden am Sonntag nur noch maximal 5 Grad erreicht und keine 7 Grad mehr wie am Vortag. Der sehr schwache Wind dreht am Sonntag von West auf Südost.

    Am Montag erreicht uns ein Tiefausläufer mit Wolkenfeldern und später auch Regen. Dieser Ausläufer wird dann am Dienstag stationär und bringt uns noch zeitweilige Regenfälle, bevor er sich langsam an Ort uns Stelle auflöst. Die Temperaturen liegen bei 7 Grad. Es wehen schwache Winde aus wechselnden Richtungen.

    Wetterochs

    Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Insbesondere das Buchen von Kursen ist bei Ablehnung nicht möglich.

Die Zustimmung umfasst zeitlich begrenzt auch Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Datenverarbeitung außerhalb des EWR, z.B. in den USA. Sofern eine Datenübermittlung in die USA stattfindet, besteht z.Bsp. das Risiko, dass diese Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass wirksame Rechtsbehelfe vorhanden oder sämtliche Betroffenenrechte durchsetzbar sind.

Ihre Einwilligung gilt immer nur für die jeweilige Sitzung.