Back to Top
 
 

Jugend trainiert für Olympia - wir waren wieder dabei!

Staffelstart02.02.2023
Fotogalerie folgt noch
Nach 2 Jahren Corona-Pause konnte heuer wieder ein Landesfinale der bayerischen Schulen im Skilanglauf im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" ausgerichtet werden. 

Nach umfangreicher Vorbereitung auf Skirollern im Sommer, im Trainingslager in Oberhof und – dank des zurückgekehrten Winters – auf der Kunstschneeloipe des SCMK Hirschau am Rotbühlsender starteten am Montagvormittag 6 Mädchen der Jahrgänge 2008-2011 des Paul-Pfinzing-Gymnasiums Hersbruck in Begleitung von Sportlerher Florian Stumpf mit dem Kleinbus nach Hohenau im Bayerischen Wald. Dort angekommen wurde die Unterkunft im Hohenberger Hof bezogen und im Anschloss – bei immer stärker werdendem Schneefall – die Strecke in Finsterau unter die Lupe genommen. Carsten Tanzhaus vom DAV, der die Truppe als Trainer, Wachser, Fahrer und Motivator unterstützte gab noch Tipps zur Optimierung der Lauftechnik bevor nach einem reichhaltigen Abendessen die Eröffnungsveranstaltung auf dem Programm stand. Umrahmt von den Tänzerinnen des Gymnasiums Grafenau stellte Markus Meyer, stellv. Referatsleiter für die Schulsportwettbewerbe in Bayern fest, was alle im Raum sehen konnten. Corona hat deutliche Spuren hinterlassen. Auch im Skilanglauf fehlt es an Nachwuchs. Sind 2020 in jeder Altersklasse 9 Mannschaften an den Start gegangen, so waren es diesmal bei den Jüngeren (Jahrgang 2013-2010) nur 3-5 Mannschaften und auch in Hersbruck haben sich nicht genügend Jungen und Mädchen gefunden, um wie in der Vergangenheit mit mehreren Mannschaften anreisen zu können.

In der Nacht zum Dienstag hatte der Schneefall aufgehört und so starteten die Einzelläuferinnen auf den, vom SV Finsterau super präparierten Loipen zur 2 km langen Runde in der freien Technik. Dabei wurden die Zeiten der fünf schnellsten Läuferinnen für die Gesamtwertung addiert. Die Mädchen sicherten sich in ihrer Wettkampfklasse III den Platz 6. Nachmittags stand dann erneut ein Training an, wobei vor Allem nochmal an der klassischen Technik der Startläuferinnen gefeilt wurde. Am Abend stand für die Mädchen ein Besuch im Nationalparkzentrum des Bayerischen Waldes in Neuschönau als Rahmenprogramm auf dem Plan. Während der nächtlichen Wanderung mit Nationalparkrangern erfuhren sie interessante Fakten über Deutschlands ältesten Nationalpark und konnten im Wildtiergehege sogar einen Elch entdecken.

Starke Windböen und Neuschnee begleiteten den zweiten Wettkampftag von Beginn an. Unter diesen Bedingungen startete man in die Staffelwettbewerbe. Dabei erreichten die Mädchen auf der 2,5 km langen Runde einen beachtliche Platz 8, was zur Verteidigung des 6. Platzes in der Gesamtwertung reichte. Auch die 2. Staffel, die außerhalb der Wertung lief legte sich mächtig ins Zeug und kam als 10. der gestarteten 12 Staffeln ins Ziel.

Angesichts des starken Schneefalls und der noch laufenden Staffeln der Wettkampfklasse IV beschlossen die Beteuer, noch vor der offiziellen Siegerehrung die Heimreise nach Hersbruck anzutreten. Die Urkunden und Medaillen werden nachgeschickt und in passendem Rahmen an der Schule übergeben. Mit ihrer Disziplin, ihrem Engagement und Teamgeist haben sich Lena Haas, Paula Nürnberger, Linnea Feierabend, Johanna Ebersberger, Kira Haas und Johanna Ramscheck eine solche Würdigung auch verdient.

Nun gilt es, im Jahresverlauf weitere Schülerinnen und Schüler für den Langlaufsport zu begeistern, um beim Landesfinale 2024 in Oberstdorf an die Leistungen anknüpfen zu können. Interessierte Mädchen und Jungen können gerne bei den noch anstehenden Langlaufkursen oder beim Skirollertraining ab April reinshnuppern.

Alle weiteren Ergebnisse können unter http://laspo-skilanglauf.de eingesehen werden.

Text und Bilder: Florian Stumpf, Carsten Tanzhaus

Gelungene Skiausfahrt trotz nicht ganz idealer Schneebedingungen

Skitechniktraining202313.-15. Januar 2023

Unsere Skiausfahrt mit Techniktraining begann bereits am Mittwochabend in der Kletterhalle. Anhand zweier Videos über das Fahren im Tiefschnee und einer anschließenden Vorbesprechung bekamen wir eine gründliche Einführung in das Thema. Nach all diesen Informationen und Bildern wuchs die Vorfreude auf unsere Ausfahrt immer mehr.
Der Schneebericht für unser Wochenende war leider nicht so ideal, es hatte im Dezember und Januar zu wenig geschneit, um eine solide Schneedecke für das Fahren außerhalb der Piste zu haben. Allerdings waren die Pisten gut präpariert und in Laufe der Woche gab es doch noch etwas Neuschnee. Auch der Wetterbericht war zumindest für dem Samstag und Sonntagvormittag ziemlich gut.
Pünktlich um 15 Uhr starteten wir am Hersbruck Plärrer und fuhren nach Pillersee bei Regen. Nach einem leckeren Abendessen trafen wir uns zur Vorbesprechung für den nächsten Tag. Durch den Regen im Tal hatten wir berechtigt Hoffnung auf Neuschnee, die auch erfüllt wurde.
Am kommenden Morgen ging es um 8:30 mit dem Skibus ins Skigebiet nach Fieberbrunn. Die erste Talabfahrt war gut geeignet zum „Warmfahren“ und „Kennenlernen“. Allerdings war diese flachere Piste relativ eisig und schattig. Wir beschlossen, weiter hoch ins Skigebiet in Richtung Sonne und Neuschnee zu fahren. Hier oben machten wir die ersten Technikübungen mit unserem Skilehrer Stefan Wölfel und mit jeder Abfahrt gab es neue Aufgaben und Übungen, die anschließend durch ein individuelles Feedback für jeden einzelnen besprochen wurden.
Beim Mittagessen gab uns Stefan mittels Videos, die er auf der Piste filmte, Tipps und Tricks, wie wir Technik und Fahrkönnen noch verbessern könnten. Am Nachmittag konnten wir das Gelernte nochmals vertiefen und bereits erste Erfolge feiern.
Nach einem erfolgreichen Tag mit Sonnenschein, gutem Schnee, sehr guter Stimmung und einem finalen Einkehrschwung am Schirm, konnten wir vor dem Abendessen sogar noch in der Sauna relaxen. Zum Abschluss des Tages, gab es noch ein kurzweiliges LVS-Memory, das wir in gemeinsamer Gruppenarbeit zusammengefügt und gelöst haben. Andreas Schlang stand uns hierbei mit fachkundigem Rat und Tat zur Seite und ergänzte fehlende Informationen.
Gleich am nächsten Morgen fuhren wir wieder mit dem Skibus nach Fieberbrunn und machten unter Anleitung unseres Skilehrers Stefan auf der Talabfahrt wieder großartige Übungen. Diesmal waren die Bedingungen nahezu perfekt, denn wir hatten griffigen Schnee. Die Erfolge durch die erlernte Technik wurden bei jedem einzelnen sichtbar. Der Groschen war gefallen und das Lächeln auf unseren Gesichtern wurde nach jeder Abfahrt immer breiter.
Stefan machte immer wieder kurze Videos, so dass jeder die großartige Veränderung zum Vortag sehen konnte. Einige Szenen könnte man für den nächsten Willy Bogner Film nehmen😉. Am Nachmittag erreichte uns die angekündigte Schlechtwetterfront mit Nebel und Schneefall. Bei schlechterer Sicht konnten wir dennoch das Gelernte direkt anwenden und auch gut umsetzen. Alle Teilnehmer des Kurses fuhren im Vergleich zum Samstag besser und sicherer.
Vielen Dank an unsere Trainier die uns mit einem unglaublichen Wissen, Erfahrung, Geduld und Begeisterung uns so viel gezeigt und beigebracht haben! Danke für dieses durchweg gelungene Skitraining! Wir freuen uns schon auf die Tour im nächsten Jahr

Text: Bettina Schötz, Ingrid Aures

 
 

Skiopening Leutasch

Skiopening Leutasch 202211. Dezember 2022
Fotogalerie

„Wer alle Hürden meistert ist am Ende schwer begeistert.“ Das könnte gut und gern das Motto der diesjährigen Leutasch-Fahrt unserer Langläufer gewesen sein.

Nach 2 Jahren Pause waren die Plätze schnell ausgebucht, was allerdings auch an der schwierigen Quartiersituation lag. Hinzu kamen der besorgte Blick auf den Schneebericht, ein neues Busunternehmen und schlussendlich eine ganze Menge Absagen wegen der grassierenden Grippewelle im Landkreis.

Weiterlesen ...

4 Tage Langlauftraining am WM-Austragungsort

Schneetraining in Oberhof9. November 2022
Fotogalerie

In den Herbstferien startete wie jedes Jahr die Wintervorbereitung für die Langlaufkinder des Skiverbandes Frankenjura.  Im Vergleich zu den Vorjahren war die Gruppe mit 16 Kindern (davon 14 vom DAV Hersbruck) etwas kleiner, was aber ein gezielteres Training ermöglichte. Bereits am ersten konnten die Kinder die völlig neu gestaltete LOTTO-Thüringen-Arena, das Biathlon-Stadion für die WM 2023 unter die Skiroller - und damit aus mittelfräkischer Sicht ab - nehmen.

Weiterlesen ...

Hoch Tirol der Skitourenklassiker

Sektionsabend am 07. Mai05. Mai 2022
Fotogalerie

Der Vortrag mit Thomas Kolbeck, Abteilungsleiter Bergsteigen, begeisterte am vergangenen Donnerstag zahlreiche Hochtouren-Fans.
Thomas berichtete von der Skiroute Hoch Tirol, die eine der eindrucksvollsten und atemberaubendsten Hochgebirgsdurchquerung der Ostalpen darstellt. Die Tour startete im Virgental, von der Essener-Rostocker Hütte.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 5

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Insbesondere das Buchen von Kursen ist bei Ablehnung nicht möglich.

Die Zustimmung umfasst zeitlich begrenzt auch Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Datenverarbeitung außerhalb des EWR, z.B. in den USA. Sofern eine Datenübermittlung in die USA stattfindet, besteht z.Bsp. das Risiko, dass diese Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass wirksame Rechtsbehelfe vorhanden oder sämtliche Betroffenenrechte durchsetzbar sind.

Ihre Einwilligung gilt immer nur für die jeweilige Sitzung.