Sonnwendfeier 2021 - Ein gelungenes Sommerfest auf der Hersbrucker Hütte

26. Juni 2021

Fotogalerie

 

 

 

 

 

 

 

Was der Mensch am nötigsten braucht, sind andere Menschen. Es sind Begegnungen, Gesellschaft, gemeinsames Feiern, Essen, auf Gesundheit und Wiedersehen anstoßen und die Freude, die man darüber empfindet, mit anderen zu teilen.

Endlich war genau das wieder möglich!

Am vergangenen Samstag feierten fast 100 Sektionsmitglieder bei herrlichem Wetter ein entspanntes Sommerfest. Die Lockerungen der aktuell geltenden Infektionsschutzverordnung machten dies möglich. Eine namentliche Anmeldung und die Einhaltung von Hygieneschutzregeln waren die Voraussetzung dafür.

Mit großem Eifer bauten am Samstagvormittag die acht Jugendlichen, die bereits am Freitag mit ihren Rädern zum Hüttenwochenende losgezogen waren, unter Anleitung der erfahrenen Aufbauhelfer den Pavillon, Tische und Bänke auf. Flugs waren ein paar Luftballons zur Deko aufgeblasen und auch die Tische mit Blumen und Kerzen dekoriert.

Beim Auftürmen des Holzstapels für das Sonnwendfeuer musste Max Stocker nur noch das Dirigat seiner fleißigen Helferlein übernehmen – die Hüttenkids stapelten geschickt Palette auf Palette. „Jetzt fehlt nur noch die Spitze“, bemerkte Bene Hümmer. Doch auch dafür fanden sich schnell ein paar passende Holzstücke.

Das Nachmittagsprogramm für die Familien gestaltete Sandra Liedel. Ihre Spielstationen erfreuten sich großer Beliebtheit – nicht nur bei den kleinen DAV-lern. Auch so manches Sportler-Team versuchte mithilfe eines filigranen Gummiband-Kranes wacklige Becherpyramiden aufzustapeln.

Der Teamgeist war geweckt – auf zum Starzeln! Drei Mannschaften mit einer stattlichen Teilnehmerzahl konnten gebildet werden, und so dauerte es nicht lange, bis das „Dosen-Geschellere“ laut bejubelt werden konnte.
Bei den Jugendlichen gewann Oskar Berger und freute sich über einen Eisdielen-Gutschein. Sandra Liedel verteidigte ihren Titel als Gewinnerin bei den Damen. „Schellerkönig“ und verdienter Sieger bei den Herren wurde Thomas Kolbeck. Sein Siegerpokal wird noch nachgereicht – ganz bestimmt!

Nach der Siegerehrung wurde es andächtig still. Heiner Stocker übergab das Wort an Jürgen Vollhardt, unseren ehemaligen 2. Vorsitzenden. Dieser stellte zum wiederholten Male sein Talent als brillanter Redner unter Beweis. Sagenhaft war nicht nur das Thema seiner Feuerrede, sondern auch die ganze humorvolle Ansprache.
Die Sonnwend-Holzpyramide wurde dabei vom DAV-Nachwuchs umringt, der mit seinen brennenden Fackeln geduldig auf das Kommando von Jürgen warteten.
„Ihr dürft jetzt anzünden!“ Mit diesen Worten löste er die Anspannung bei den erwartungsvollen Kindern, die nun das Feuer anfachen durften. Eine riesige Flamme erhob sich gen Himmel und so mancher fürchtete, dass der angrenzende Baum Schaden nehmen könnte – was aber ausblieb.

Für eisgekühlte Getränke und Leckeres vom Grill sorgten abwechselnd Helfer aus den verschiedenen Abteilungen und zum Nachtisch gab es reichlich Kuchen. So gut versorgt konnte man bis spät in die Nacht am Feuer zusammensitzen und die Gemeinschaft genießen.
Ein großes Dankeschön gilt all jenen, die mit ihrer Mithilfe zum Gelingen dieses Sommerfestes beigetragen haben!

Autorin: Heidi Miller