12.02.2012

Im Rahmen der Nordbayern Cup Langlaufserie fand in Furth im Wald ein interessanter Technikparcours statt.

In Freier Technik (Skating) ging es auf der schönen Freifläche bei Althütte nähe Furth im Wald gleich nach dem Start in einen mit Fähnchen abgesteckten Achter. Dieser musste in der korrekten Reihenfolge und Richtung durchlaufen werden. Nach einigen hundert Metern warteten Schlupftore auf die Läufer. Dann mussten alle einen kleinen Berg hinauf und oben angelangt wurde in Schlittschuhschritttechnik Schwung für eine kleine Sprungschanze geholt. Wer hier die Landung gut überstand, konnte die Geschwindigkeit in den Bergabslalom mitnehmen. Der war bitter nötig, um sich für den folgenden Anstieg auszuruhen. Hierbei führte die Strecke durch einen Bergaufslalom und kurz vor dem Ziel durch ein Labyrinth, in dem schnelle Richtungswechsel gefragt waren. Alle Kinder und Jugendlichen mussten die 1,5 km Strecke einmal so schnell und fehlerfrei wie möglich bewältigen.

Die DAV Sportler erbrachten eine tolle Leistung und konnten zufrieden die lange Heimreise antreten. Hannah Stocker wurde knapp vor ihren Verfolgerinnen aus Weißenstadt Zweite. Valeria Stein erzielte mit nur 50 Sekunden Rückstand den siebten Platz und Jan Wölfel rundete das Ergebnis mit Platz vier ab.

Heiner Stocker