13.02.2010

Aufgrund der guten Schneelage konnten die diesjährigen Jurafränkischen Meisterschaften im Skilanglauf sowie der gleichzeitig ausgetragene Hans-Brenner-Gedächtnislauf am Samstag in Waller ausgetragen werden.

Wettkampfchef Heiner Stocker vom DAV Hersbruck begrüßte knapp 50 Starter bei besten Loipenverhältnissen am Start. Neben einem großen Teilnehmerfeld aus dem Umkreis wie dem WSG Hersbruck, dem SC Lauf sowie DAV Röthenbach reisten sogar Langläufer bis aus Donauwörth und Hirschau an, um am Wettkampf teilzunehmen.

Bei den Kindern holten sich auf der 1,2 km-Strecke Moritz Meyer sowie Christina Wölfel und auf den 3 km Jan Wölfel und Hannah Katzmeier (alle WSG Hersbruck) den Jurafränkischen Meistertitel. Die 5 km-Distanz der Damen dominierte Heike Blos vom DAV Altdorf deutlich mit 15:47 Min. vor Astrid Menne. Klassensiegerinnen in ihren Altersgruppen wurden die WSG Hersbruck-Damen Barbara Teichmann, Marion Mischke, Gabi Reinhardt, Elisabeth Teichmann sowie Monika Wolf vom DAV Altdorf.

Innerhalb des stärksten Teilnehmerfelds, den Herren, sicherte sich Frank Neumeier vom SCR Schnaittach mit 27:48 Minuten den Jurafränkischen Meistertitel und somit nahm er auch den Hans-Brenner-Gedächtnis-Pokal entgegen. Die herausragende Streckenbestzeit mit 23:35 jedoch lief dieses Mal Bernhard Langer vom SCMK Hirschau. Klassensieger der Herren wurden weiterhin Bernhard Turba (SC Lauf), Hans Hörl (WSG Hersbruck), Reinhard Wieland (SC Lauf), Jürgen Vollhardt (WSG Hersbruck) und Ernst Binder (DAV Noris).

Heiner Stocker