24.01.2010

Vom 22.-24.01. fanden die Bayerischen Schülermeisterschaften in Rottach-Egern im Skilanglauf statt. Mit Sebastian Kirmayr, Jan Wölfel und Max Stocker fuhren drei Teilnehmer des DAV Hersbruck zusammen mit Skiabteilungsleiter Heiner Stocker das Wochenende an den Tegernsee . 381 gemeldete Teilnehmer zeugten von einem großen Wettbewerb.

Am Freitag begann das Programm mit der Streckenbesichtigung. Optimale Loipen und beste Schneeverhältnissen erwarteten die Läufer. Die Strecke war schwer, aber gut zu laufen. Besonders beeindruckte die Abfahrt, die für unser Gefühl schon alpine Züge trug.

Für die 13-jährigen Schüler begann der Wettkampf Samstag früh über 3,4 km. Im Einzelstart wurden die Kinder in klassischer Technik auf die Strecke geschickt. Die Bedingungen waren prima, bei -10 °C und blauem Himmel. Jan Wölfel und Sebastian Kirmayr liefen ein tolles Rennen und können mit dem Ergebnis und dem Zeitrückstand auf die Ersten sehr zufrieden sein.

Nachmittags war für die Schüler 12 ein Technikparcours vorbereitet. Damit nicht zu früh zu sehr auf Kondition trainiert wird, sondern das Hauptaugenmerk bei den Kindern auf die Technikschulung gelegt wird, sparten die BSV-Verantwortlichen für die „Kleinen“ das Laufen auf Zeit noch auf. Die 12- jährigen mussten daher zwei Runden mit fünf verschiedenen Technikvarianten laufen. Von je drei BSV Trainern wurde die Technik mit Punkten bewertet. Doppelstock, Diagonal oder Achterlaufen, es wurde alles geprüft. Als Ergebnis gab es auch hier keinen direkten Sieger sondern die Einteilung in drei Punktekategorien – Gold, Silber und Bronze.

Nach dem langen und anstrengenden Tag warteten die Teilnehmer ungeduldig auf die Siegerehrung. Die Gemeinde Rottach-Egern stellte hierzu den Kur- und Kongresssaal zur Verfügung. Per Partyservice wurde für mehr als 400 Leute eine große Nudelparty abgehalten. Ein schönes Rahmenprogramm mit Peitschenschnalzern und Volkstanz vervollständigte die Siegerehrung, die dann vom Olympiasieger Peter Schlickenrieder durchgeführt wurde. Zum Schluss gab es dann noch eine große Verlosung.

Am Sonntag stand noch die Sprintstaffel über 6 x 500 m auf dem Programm. Hier wurde im Massenstart gestartet und in der Freien Technik (Skating) gelaufen. Jan Wölfel und Sebastian Kirmayr erliefen sich zusammen mit Adam Zeitler einen guten 20. Rang von 25 gestarteten Staffeln. Zufrieden und mit schönen Eindrücken im Gepäck ging es wieder zurück nach Hersbruck.

Heiner Stocker